Kontakt | Inhalt | Impressum

 Startseite
 Turniere / Veranstaltungen
 Verein
 Jugend & Ausbildung
 Reitunterricht
 Fotoalbum
 Links
 Kontakt
 Gästebuch
 Impressum
Turnier 2010

Reit- und Fahrverein
Richelsdorf e.V.
Steinkaute 3
36208 Wildeck-Richelsdorf

Kontakt
Telefon +49 06626 309
Telefax +49 06626 8209
oder via Link öffnet im gleichen Browserfenster E-Mail





Katja Brühl einmal mehr unschlagbar

pdf-Dokument PDF Datei - Stand 21.09.2017

pdf-Dokument PDF Datei - Stand 22.09.2017

pdf-Dokument PDF Datei - Stand 23.09.2017

pdf-Dokument PDF Datei - Stand 24.09.2017

Bereits um 8 Uhr startete der Sport am heutigen Tage und bot neben dem Nebel ein rasantes Kopf an Kopf Rennen in der Springprüfung Klasse L. In der ersten Abteilung siegte Marc Riechers mit Smilie. Rang 2. und 3. ergatterten Lara Taffner mit Santa Klaus und Gina-Marie Stunz mit ihrem Fakir. In der zweiten Abteilung konnte Aquise zusammen mit Jennifer Larwig die schnellste Runde zeigen. Gerhard Eggert mit Norman und Jonas Münker mit Limbo freuten sich über Platz 2. und 3.

Lange sah es so aus, als ob Amke Stroman mit Nena, die sie selbst als Speedpferd bezeichnet, die Springprüfung der Klasse M* für sich entscheidet. Doch kurz vor dem Ende wollte Daniel Erd mit Obelix du Chene es noch einmal wissen. Das Risiko hat sich für den Bad Wildunger gelohnt. Dritte wurde die für Axel Abhau reitende Christine Gjerstad mit Con Chelly. Auch die zweite Abteilung bot viel Spannung. Aufgrund der vielen Starter wurde diese noch einmal bei der Platzierung geteilt. Gewonnen haben Lisa Gombert mit Curiossity und Natalia Lakomy mit Satina. Die hier sehr erfolgreiche Stefanie Reichert konnte mit Simona Rang 2. und mit Baghira Rang 3. erreichen. Außerdem freute sich die Baden-Württembergerin Selina Volckmann mit Evita über Platz 2. Vanessa-Katharina Fend konnte ebenso zufrieden über Platz 3 sein.

Spannend verliefen auch die beiden zweiten Wertungsprüfungen zum Silber- und Goldchampionat. Im Silberchampionat hatte Gert Söhnle mit Linnea K die Nase vorn. Stefanie Müller mit Waiko und Hans-Gerd Stehle-Gräber mit Royal Lady folgten ihm. Heiß her ging es auch am letzten Springen des heutigen Tages. Das Goldchampionat entschied Hubertus von Dewitz für sich. Ernst-Frieder Homberger versuchte die Zeit mit Cliff zu schlagen. Am Ende fehlte ihm eine Sekunde. Rang 3. belegte die Amazone Grit Schirrmann mit ihrer Stute Alizee.

Katja Brühl einmal mehr unschlagbar

Sie kam, sah und siegte. Die erst heute angereiste Fränkin zeigte mal wieder, wie man eine schnelle Runde auf dem Richelsdorfer Boden hinlegt. Zu den Gratulanten zählten neben dem zufriedenen Veranstalter Peter Kohrock auch der Bundestagskandidat Timo Lübeck. Erst zum Pfingstfestival konnte sie mit Que Tal im Großen Preis alle weiteren Starter auf die folgenden Plätze verweisen. Ebenso bekannt aus diesem Stechen ist die damals Zweitplatzierte Amke Stroman mit Forchello. Heute reichte es für die Richelsdorferin für Rang 4. und mit Never Again für Rang 5. Thomas Knorre belegte den 2. Platz. Dicht gefolgt vom ehemaligen Richelsdorfer Soenke Kohrock mit Iwest Cascari.

Die Erfolgsserie unserer Amazone geht weiter

Auch der Nebel konnte ihre Sicht heute nicht trüben. So gelang es Amke Stroman auch wieder als Schnellste das Zwei-Phasen-Springen der Klasse L zu beenden. Sie sattelte den von Ralf Litz gezogenen Fred Feuerstein. Knapp geschlagen errang Charlott Zocher mit Dany Sahne den 2. Platz. Manuel Prause auf Denver erhielt die weiße Schleife.

In der ersten Abteilung der Prüfung gewann die Fränkin Stefanie Reichert. Mit Baghira gab sie eine unschlagbare Zeit vor. Nach dem 2. Platz gestern war der Ehrgeiz geweckt. Heute verwies sie Jennz Hölzer mit Fly und Helena Pfingst mit Charmeur auf Platz 2. und 3.

Auch im M** Springen läuft es weiter gut für die Richelsdorfer. In der ersten Abteilung konnte Amke Stroman gleich drei Pferde platzieren: Cessy (4. Platz), Goldorac (10. Platz) und Never Again (11. Platz). Die goldene Schleife bekam Manuel Prause mit Cadillac. Über Platz 2. und 3. freute sich Julius Bescht mit seinen Vierbeinern Ascoredo und Cartwright.

In der zweiten Abteilung hatte Michael Meinig die Nase mit Larocca vorn. Stefanie Reichert wurde mit Simona Zweite und Lisa Gombert mit Curiosity Dritte. Auf dem Bild zu sehen ist der Fünftplatzierte Heiner Kohrock mit Chaccomino. Eine weitere Platzierung für den Verein erreichten Susann Schlenzig und Dody.

Kreismeisterschaft LK 5 entschieden

Die Springprüfung Klasse A** war der letzte Meilenstein für die Entscheidung zur Kreismeisterschaft des Kreisreiterbundes Hersfeld-Rotenburg für die Leistungsklasse 5. Wir freuen uns besonders, dass Julia Linß vom RFV Richelsdorf diese mit Casino Kreismeisterin wurde. Rebecca Schmidt und Gipsy-Lady vom RC Holzheim wurden Zweite. Auch der Drittplatzierte gehört dem gastgebenden Verein an. So sattelte Vincent Strubel mit Gossip Girl das richtige Pferd.

Die erste Abteilung des A Springens gewann Florian Corsten (Haagerhofs Le Coup). Die silberne Schleife ging an Julia Linß. Adrian Volckmann belegte Platz 3. und gewann die zweite Abteilung. Platz 2. ging an die Vizekreismeisterin. Oliver Niehues wurde mit Lawina Dritter. Vivien Kohrock konnte sich ebenso an sechster Stelle platzieren.

Der Start

Bei gutem Wetter starteten wir um 9.30 Uhr mit unserem Richelsdorfer Herbstturnier. Hier zu sehen ist die erste Platzierung der Springpferdeprüfung Kl. A** für Vier- bis Sechsjährige Pferde. Gewonnen hat Roman Duchac mit seinem Fünfjährigen Holsteiner Longines (Larimar x Quintero) mit einer Wertnote von 8,8. Auch unsere Richelsdorfer waren vorn mit dabei. Amke Stroman platzierte Hadorado (Adorado x Up to Date) auf Rang 2 und Nadine Kohrock erhielt mit Topsi RS (Toulouse x Aljano) eine 8,5 und somit Rang 4.

Starkes Starterfeld in den ersten Springpferdeprüfungen

Die Richter sind sichtlich begeistert vom Niveau der bereits vorgestellten Springpferde. So vergaben sie mehrfach Noten über 8,5 und sogar zweimal die 9,0. Mit dieser Wertnote gewannen die Springpferdeprüfung Kl. L Nina Schäfer mit Grey Chester (Grey Top x Picard) und für den gastgebenden Verein Amke Stroman mit Quintus (Quaid I x Nobre xx). Die Amazone vom AS Sportpferdeteam siegte ebenfalls in der darauffolgenden Springpferdeprüfung Kl. M* mit Queen Farida (Zagreb x For Pleasure).

Unsere Richelsdorferin Nadine Kohrock gewinnt die Springpferdeprüfung Kl.A* mit ihrem selbst gezogenen Topsi RS und belegt mit dem erst vierjährigen Halbbruder Dann So RS den 2. Platz. Rang 3. geht an Wolfgang Harjes mit Neymaro H, Platz 4. und 5. belegten Franziska Klause mit Calicia und Diane Moser mit Picard Blue.

Richelsdorfer Doppelsieg

Auch unsere jungen Vereinsmitglieder konnten heute wieder einmal mehr ihr Talent unter Beweis stellen. Franca Gansauer gewann mit Lady die erste Abteilung. Vivien Kohrock konnte Platz 1. und 2. belegen.